In unserem Blog informieren wir sie über Neuigkeiten rund um Freak Computer und über Neuerungen aus der Computerwelt.

Windows 10: Microsoft-Roadmap zeigt zweites Update in 2017

Innerhalb der nächsten ein bis zwei Monate wird Microsoft wohl wie erwartet das sogenannte Windows 10 „Creators Update“ veröffentlichen, das gemeinhin auch als Windows 10 „Redstone 2“ bekannt ist.

Jetzt bestätigt eine von dem Unternehmen gezeigte Roadmap, dass wir 2017 auch noch mit einem zweiten größeren Update rechnen können. Wie Microsoft-Spezialist Brad Sams unter Berufung auf eine von Rafael Rivera entdeckte Roadmap berichtet, ist kurz vor Ende des Jahres noch einmal mit einem größeren Update für Windows 10 zu rechnen. Dieses wird intern bekanntermaßen unter dem Namen „Redstone 3“ entwickelt, wobei zu den geplanten Neuerungen bisher wenig bekannt ist. Es gilt aber als sicher, dass die Redmonder mit dem zweiten großen Update für 2017 unter anderem die überarbeitete Design-Sprache einführen will, die derzeit unter dem internen Codenamen „Project NEON“ geführt wird.

Darüber hinaus ist wahrscheinlich mit der sogenannten People Bar zu rechnen, die bereits mit dem Windows 10 „Creators Update“ Einzug halten sollte, inzwischen aber von Microsoft auf einen späteren Release verschoben wurde. Mit dem neuen Tool sollen die Nutzer noch schneller Kontakt zu ihren Kollegen, Bekannten und Freunden aufnehmen können, um so Inhalte weitergeben zu können.

Was den Zeitplan für „Redstone 3“ angeht, gibt die von Microsoft anlässlich der Entwicklerkonferenz Ignite Australia gezeigte Roadmap nur ein vages Bild ab. So will man natürlich recht zeitnah nach der Veröffentlichung des „Creators Update“, die laut der zuletzt aufgetauchten Versionsnummer 1703 wohl im März 2017 erfolgen dürfte, mit der Erhebung von Rückmeldungen für den nächsten Release beginnen, also erste Insider-Preview-Builds ausliefern.

Diese Feedback-Phase wird aller Wahrscheinlichkeit nach rund fünf bis sechs Monate in Anspruch nehmen, bevor dann laut der Roadmap die Pilotphase für die Auslieferung von Windows 10 „Redstone 3“ anlaufen soll. Aktuell sei mit einer Veröffentlichung dieser vorläufig finalen Version im Oktober beziehungsweise November zu rechnen, so Sams, worauf dann Anfang 2018 die Auslieferung an Unternehmenskunden folgen soll.

Intern soll die Entwicklungsarbeit für das dritte „Redstone“-Update für Windows 10 bereits seit mindestens einem Monat laufen, schließlich ist das sogenannte „Creators Update“ schon seit Januar „Feature Complete“, so dass keine weiteren Neuerungen hinzukommen, sondern man sich auf die Beseitigung von Fehlern konzentriert.

This article was written by: admin