In unserem Blog informieren wir sie über Neuigkeiten rund um Freak Computer und über Neuerungen aus der Computerwelt.

Top-Level-Domains: .berlin am ersten Tag 30.000-mal registriert

Mit .berlin geht die weltweit erste Städtedomain online. Im Laufe des Jahres sollen mehrere weitere deutsche Städte und Regionen folgen.

Seit dem 18. März 2014 können sich Nutzer für Internetadressen mit der Endung .berlin registrieren lassen. Damit ging die Top-Level-Domain der Bundeshauptstadt als erste Städtedomain der Welt noch vor .london und .nyc online. In den ersten Stunden nach der Freischaltung um 11.00 Uhr seien bereits 30.000 Domains registriert worden, sagte ein Sprecher des Betreibers Dotberlin auf Anfrage von Golem.de. Dabei handelte sich vor allem um Vorbestellungen, von denen die Registratoren weltweit bereits Zehntausende eingesammelt hatten. Der Domainregistrator United-domains will mit 8.200 Registrierungen „das beste Ergebnis von allen Registraren“ erzielt haben. Dabei sei eine Zuteilungsquote von 90 Prozent erzielt worden. Andere Provider wie Strato wollten auf Anfrage keine Zahlen nennen.

Die erste registrierte Domain lautete www.wohnheim.berlin, die von dem spanischen Anbieter Entorno Digital registriert worden sein soll. Allerdings war die Seite am ersten Tag noch nicht konnektiert. Zu den Seiten, die bereits konnektiert wurden, aber noch keine Inhalte haben, gehören unter anderen www.cocktailbars.berlin oder www.tolle-bude.berlin. Funktionierende Inhalte bieten bereits aperto.berlin oder silicon.berlin an.

Mit der Freischaltung am Dienstag endet ein Prozess, der sich über mehr als zehn Jahre hinzog. Bereits im Jahr 2000 sei die Idee geboren worden, Städte-Domain-Endungen zu schaffen, hatte Dotberlin-Geschäftsführer Dirk Krischenowski in einen Interview mit Golem.de gesagt. Seit 2006 machte sich Dotberlin für die Einführung der Berliner Top-Level-Domain stark. Die Bundestagsfraktionen der Union und der SPD sprachen sich 2007 für die Einführung von ortsbezogenen Domains aus. Aber erst im vergangenen Oktober wurden überraschend die Verträge für die neue Endung gemacht.

In den nächsten Jahren werden hunderte weitere Domains freigeschaltet. In diesem Jahr sollen nach Angaben von United-domains weitere GeoTLDs mit deutschen Städten und Regionen folgen. Darunter .ruhr am 27. März, .koeln voraussichtlich im August sowie .bayern und .hamburg im September. Auch .nrw soll im dritten Quartal freigeschaltet werden.

This article was written by: admin

Schreibe einen Kommentar