In unserem Blog informieren wir sie über Neuigkeiten rund um Freak Computer und über Neuerungen aus der Computerwelt.

Piraterie auf der PlayStation 4: Erstmals gecrackte Spiele aufgetaucht

Konsolenpiraterie war vor Jahren ein echtes Problem, mittlerweile ist das aber kein Thema mehr. Die aktuelle Generation ist bisher verschont geblieben.

Nun sind aber einige gecrackte Games für die PlayStation 4 im Netz aufgetaucht, es ist allerdings fraglich, ob viele Nutzer sich die Mühe antun werden, die dafür notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Konsolen-Piraterie war früher aus diversen Gründen ein Phänomen, das nicht nur einige wenige betraf. Heute ist das anders: Wie TorrentFreak (TF) erläutert, machen es beispielweise häufige Firmware-Updates potenziellen Piraten nahezu unmöglich, eine modifizierte Konsole (lange) am gecrackten Leben zu halten. Das hatte auch zur Folge, dass man im Netz auch kaum oder keine kopierten Games finden konnte.

Doch das hat sich nun geändert, laut einem Bericht des bekannten Filesharing-Blogs sind nun einige aktuelle dekodierte PlayStation-4-Spiele im Netz aufgetaucht. Dafür zeichnet sich eine Release-Gruppe namens KOTF (Knights of the Fallen) verantwortlich, als Spieletitel werden Grand Theft Auto 5, Far Cry 4 und Assassins Creed 4 genannt.

Ja, aber…
Doch schon alleine die Dateigrößen sind nicht gerade Download-freundlich: Wer sich eine Kopie von Grand Theft Auto 5 als Piraterie-Version auf die Festplatte ziehen will, der muss satte 90 500-MB-Dateien herunterladen, bei Far Cry 4 sind es 54 Pakete dieser Größe. Doch die Dateigrößen sind nicht die eigentliche Schwierigkeit, so TorrentFreak. So ist zum Beispiel eine „extrem alte“ PS4-Firmware erforderlich, nämlich Version 1.76, diese stammt vom August 2014. Das ist nicht verwunderlich, weil diese Firmware Ende 2015 erfolgreich per „Jailbreak“ geknackt werden konnte.

Das „Problem“ dabei ist: Es gibt nicht mehr sonderlich viele Spiele, die mit dieser Firmware funktionieren, die meisten aktuellen Games erfordern eine aktuellere Systemsoftware. Zudem muss man auch eine Konsole finden, die noch 1.76 hat, denn ein Downgrade ist nicht möglich.

Schließlich kommt hinzu, dass man mit einer Konsole mit dieser Firmware natürlich nicht online gehen kann. Experten sehen diese Entwicklung zwar als „Meilenstein“ für PS4-Piraterie, Sony wird sich aber sicherlich keine großen Sorgen machen müssen, da diese nicht ansatzweise massentauglich ist.

This article was written by: admin